Le Bergson(isme)

  Ein wirklich cooles (leider durchaus kostspieliges) Buch, ein richtiges Werkstück über Bergson. „Aversionen und Attraktionen“, im französischen soziologischen Denken, über den schlecht verstandenen Bergson (=Anti-Bergsonismus) und den recht verstandenen Bergson, über die differenzierede Aktualisierung von Gesellschaften und somit auch ein wundervolles weiterlesen

klḗsis, Paulus und der Rest

  Zu zitieren bedeutet immer etwas aus einem Kontext, einem Corpus herausnehmend, dieses in Neues, Anderes einzubetten. Bringt die archäologische Arbeit Agambens etwas hervor, vertieft sie etwas, verzerrt sie Sachverhalte? In „Die Zeit die bleibt“ zieht Agamben einige Zitate aus u.a. den weiterlesen

e & a, Phantasmen abendländischer Kultur(en)

rationi valde videtur ridiculum [ein einziger Apfel, und solche Folgen; M.Luther, WA 42, S.73] Kurt Flasch erzählt in Eva und Adam – Wandlung eines Mythos über, man könnte sagen, den eigentlichen Mythos der Menschen, oder ein „zentraler Mythos westlicher Kultur“ [10]. Das weiterlesen

Gedanken über Pflanzen

„Die Intelligenz der Pflanzen“ ist ein, manche würden sagen, populärwissenschaftliches Buch, andere würden sagen, gar kein wissenschaftliches Buch, ich würde sagen, es ist ein interessantes und schönes Buch, das neben Tatsachen auch Ideen, interessante Gedanken und somit einige Perspektivenwechsel anbietet. Zunächst wird weiterlesen